Lichtemomente Nancy

Kurztrip ins wunderschöne Nancy

Juli 15, 2015 von michele.lichte - 4 Kommentare

Frankreich ist für mich ein Stück Heimat. Schon seit meiner frühesten Kindheit reise ich regelmäßig in dieses phantastische Reiseland. Wie die meisten Frankreich-Touristen zog es mich und meine Familie zunächst in den Süden, auch in die Bretagne und natürlich nach Paris. Dabei bietet Frankreich noch so viel mehr. Ein Roadtrip mit dem Wohnwagen vor 6 Jahren führte mich schon einmal in die nördlichen Regionen Frankreichs, wie z.B. Verdun, Reims und Caen und macht Lust auf weitere Exkursionen in den schönen Norden.

Nancy – die schöne Lothringerin

Nancy eignet sich phantastisch für ein Wochenendausflug (von Bonn nach Nancy 3,5 h mit dem Auto) und es lohnt sich sehr!

In Nancy, einst die Hauptstadt des Herzogtums Lothringen, wurde schon immer viel Wert auf ein harmonisches Stadtbild gelegt. Das ist auch an den verschiedenen wunderschönen Bauten vom Mittelalter bis zur frühen Neuzeit erkennbar. Botanische Gärten und Parks, prachtvolle Jugendstilvillen, Markthalle, Stadthäuser, ein Herzogspalast und noch vieles mehr sind in der sehenswerten Altstadt zu bewundern.

Die Altstadt von Nancy gehört zum Weltkulturerbe der Unesco.

Tour durch die Altstadt und rund um den Place Stanislas

An drei Tagen bin ich kreuz und quer durch Nancy spaziert. Wenn ich nur einen Tag hätte, dann würde ich Euch folgende Route empfehlen.

Die Tour beginnt am Jardin Godron, dem ersten botanischen Garten der Stadt Nancy. Zurück auf der Rue Sainte-Catherine habt ihr einen tollen Blick auf “Porte Sainte-Catherine” und “Porte Stanislas“, dazwischen sieht man schon die Statue des Stanislas auf dem Place Stanislas, wohin nun der Weg führt.

Place Stanislas

Lichtemomente Nancy Place Stanislas

Der Place Stanislas gilt als schönster Königsplatz Europas und ist wirklich atemberaubend schön. Das architektonische Ensemble des Architekten Emmanuel Héré beherbergt heute die Oper, das “Musée des Beaux Arts”, ein Hotel und das Rathaus. In dem Gebäude des Rathauses befindet sich auch die Touristeninformation, hier kann man sich dann gleich mit Landkarten und Informationen eindecken.

An den Seiten des Platzes befinden sich zwei Brunnen (Amphitritebrunnen und Neptunbrunnen) von Barthélemy Guibal. Der gesamte Platz und die Brunnen sind mit schmiedeeisernen und vergoldeten Toren umrahmt (Jean Lamour).
In der Mitte des Platzes befindet sich eine gusseiserne Statue von Stanislas. Stanisław Leszczyński, Herzog von Lothringen und ehemaligen König von Polen, hat den Platz erdacht und erbauen lassen.
Besonders nach Einbruch der Dunkelheit ist der Platz einen weiteren Besuch wert, die Fassaden der angrenzenden Gebäude sind dann in schönes Licht getaucht.

Ich habe im Internet eine Webcam des Platzes gefunden, ersetzt zwar keinen Besuch, aber man bekommt einen schönen Eindruck – schaut mal!

Wir verlassen den Platz durch den Triumphbogen “Arc Héré“.

Lichtemomente Nancy Arc Here 2

Lichtemomente Nancy Arc Here

Place de la Carrière

Der Place de la Carrière aus dem 16. Jahrhundert wird von zwei langen Baumreihen gesäumt und diente ursprünglich als Turnierplatz. Im Norden des Platzes befindet sich der Palais du Gouvernement, der von einem Halbrundplatz eingerahmt ist. Durch eines der beiden Tore führt uns der Weg nun zur Altstadt.Lichtemomente Nancy Place de la Carrière

Grande Rue, Porte de la Craffe und Porte de la Citadelle

Die Grande Rue wird von sehr alten und sehenswerten Häusern und Baudenkmälern gesäumt. Wie auch der Herzogenpalast Palais Ducal aus dem 16 Jahrhundert mit seinen Wasserspeier, gusseisernen Dachverziehrungen und einem bemerkenswerten Monumentaleingang. Vorbei an der “Église des Cordeliers” und dem Franziskanerkloster “Couvent des Cordeliers” führt uns der Weg zum ältesten Stadttor von Nancy, der “Porte de la Craffe” aus dem 14 Jahrhundert.

Lichtemomente Nancy Palais Ducal

Lichtemomente Nancy Porte de la craffe

Dieses markante Tor aus dem 14 Jahrhundert ist mit einem Lothringer Kreuz verziert. Die zwei mächtige Rundtürme dienten als Kerker. Sehr hübsch auch die angrenzenden Häuser die sich im Halbkreis schön an das Tor schmiegen. Man kann durch das Tor gehen und auch von unten einen Blick auf die Türme erhaschen. Interessant ist, dass das Gebäude von der anderen Seite ganz anders aussieht.

Wenige Schritte entfernt liegt das zweite Tor, die Porte de la Citadelle aus dem 17 Jahrhundert. Auch hier sind Vorder- und Rückseite optisch sehr verschieden.

Lichtemomente Nancy Porte de la Citadelle

Place Saint-Epvre, Place Vaudément & Place d’Alliance

Der Weg führt zurück in die Verwinkelten Straßen der Altstadt, vorbei am Hotel d’Haussenville, eines der vielen schönen Anwesen in diesem Viertel. Am Place Saint-Epvre pulsiert das Leben, hier gibt es zahlreiche kleine Cafés – optimal für eine Verschnaufpause. Hier befindet sich auch die Kathedrale Saint-Epvre.
Am Abend ist dieser Platz eine beliebte Anlaufstelle, im Le Ch’timi gibt es z.B. die größte Bierauswahl in Nancy.

Lichtemomente Nancy Saint Epvre Lichtemomente Nancy Vaudement

Der Weg führt weiter die Grand Rue entlang. Am Ende befindet sich der Place Vaudément, hier blickt man auf die Westwand des Arc Hérè mit Brunnen. Ein schöner Ort um zu verweilen. Im Sommer öffnen hier die Restaurants & Cafés ihre Terrassen.

Der nächste Platz ist der intimste von den drei Plätzen. Hier kann man sich wunderbar zurückziehen. In der Mitte steht ein barocker Brunnen, umgeben von kastenförmig geschnittenen Bäumen und zweigeschossigen Häuserreihen. Das architektonische Ensemble ist aus dem 18. Jahrhundert.

Kanal & Wassergärten

Wieder am Jardin Godron angelangt kann der Rundgang enden. Wenn man noch genug Energie und Lust hat kann man von hieraus zum Rhein-Marne-Kanal und bis zum Wassergarten spazieren. Die 1996 angelegten Wasserbecken befinden sich gegenüber des Hafens und bieten angenehme Rückzugsorte zum Ausruhen und Spazieren gehen.

Auf der gegenüberliegenden Seite sieht man ein raumschiffartiges Gebäude, sicher nicht jedermanns Geschmack aber für Fans moderner Architektur ein spannendes Gebäude. In dem Gebäude befindet sich das Appartementhotel Adagio indem ich auch übernachte – gutes Preis / Leistungsverhältnis und optimal gelegen.

Lichtemomente Nancy Rhein-Marne-Kanal Lichtemomente Nancy Rhein-Marne-Kanal2

Die Route

Weitere Informationen

Interessante Artikel über Nancy:

Anmerkung

Herzlichen Dank an das französische Fremdenverkehrsamt Atout France und Nancy Tourismus, die mich zur Pressereise „Jugendstil und die Schule von Nancy” eingeladen haben.  Allen Beteiligten möchte ich ganz herzlich Danken für spannende und schöne Tage in Nancy.

Ich nehme mit diesem Beitrag bei der Blogparade von Pixum teil! Liebe Helen, Frankreich ist mein Tipp für Dich. Insbesondere Nancy ist nicht weit entfernt und man hat trotzdem einen südlichen Flair.